Digistore24 – Meine Erfahrungen mit der deutschen Vertriebslösung für digitale Produkte

Heute möchte ich ein Tool vorstellen, dass sich in den letzten Jahren im Bereich Digitale Produkte und Affiliatemarketing im deutschsprachigen Raum einen Namen gemacht hat. Bei Digistore24 handelt es sich um ein Vertriebstool für digitale Produkte. Doch auch für Affiliater ist Digistore24 nicht uninteressant.

Ich möchte natürlich auch in diesem Artikel meine persönlichen Erfahrungen einbringen.

 

Was ist Digistore24?

Mit über 80.000 Unternehmen welche mit Digistore24 arbeiten und Ihre digitalen Produkte vertreiben, gehört Digistore24 zu der oberen Fraktion im deutschsprachigen Raum, wenn es um digitale Vertriebsmöglichkeiten geht. Einen schönen Beigeschmack hat dabei die Doppelnutzbarkeit. Zum einen für Produkthersteller und zum anderen für Vertriebspartner. Somit ergänzt sich Digistore sehr gut, wenn man ein eigenes Produkt hat und dafür direkt auch Affiliatepartner als passive Einnahmequelle generieren möchte.

 

Bei Digistore24 anmelden

Ist man auf der Startseite von Digistore findet sich direkt im Menü der Punkt „Jetzt registrieren“. Etwas weiter unten findet man die zwei Optionen „Für Produkthersteller“ und “ Für Vertriebspartner“. Es spielt hierbei keine Rolle auf welchen der Buttons man drückt, da auf der Folgeseite eine Auswahlmöglichkeit besteht. So kann man sich für drei Varianten entscheiden.

1 .Vendor und Affiliate

An sinnvollsten ist die Anmeldung als Vendor und Affiliatem, um dir alle Türen offen zu halten. Du musst nicht beides nutzen, jedoch hast du dann die Möglichkeit, sowohl Produkte zu veröffentlichen als auch Produkte als Affiliate zu bewerben.

Um dich anzumelden klicke auf den Button “Jetzt registrieren” im oberen Menü. Du wirst anschließend auf die Anmeldeseite weitergeleitet., Zunächst musst du einige Informationen wie Name, Adresse, Land, etc.. angeben. Auch deine Kontodaten werden später abgefragt. Keine Angst, dies musst du tun damit du ein Auszahlungskonto für spätere Verkäufe und Provisionen hast.

Das Dashboard

Melde ich mich nach erfolgreicher Registrierung auf Digistore an, gelange ich direkt auf das Dashboard. Hier werden mir alle Verkäufe und Daten wie Upsells, Verdienst pro Klick und Stornoquoten in einer Kurzübersicht angezeigt. Auch die TOP 5 Affiliates deines Produktes, sofern du welche hast, werden hier aufgelistet.

Meldest du dich das erste mal in deinem Account an, werden dir oben auf der Seite zwei Meldungen angezeigt:

1. Umsatzsteuerregelung und Steuernummer angeben

In deinen Kontodetails hast du die Möglichkeit anzugeben, ob du Kleingewerbetreibender oder Steuerpflichtig bist. Diese Information braucht Digistore24 für die Abführung der Vor- und Umsatzsteuer.

2. Auszahlungskonto einrichten

In deinem Auszahlungskonto hinterlegst du die Bankverbindung, auf die du deine Auszahlungen überweisen möchtest. Ein großer Vorteil bei Digistore24 sind die Auszahlungszyclen. Anders wie bei anderen Anbietern kannst du bis zu 4 Mal pro Monat eine Auszahlung tätigen, was meines Erachtens eine gute Flexibilität gewährleistet. Die Auszahlungsschwellen könnten zwar etwas geringer sein, sind jedoch auch nicht übertrieben angesetzt:

Am 07. des Monats Auszahlung ab €/$/CHF 50 möglich.

Am 14. des Monats Auszahlung ab €/$/CHF 200 möglich.

Am 21. des Monats Auszahlung ab €/$/CHF 200 möglich.

Am 28. des Monats Auszahlung ab €/$/CHF 200 möglich.

Paypal-Auszahlung ab €/$/CHF500 möglich (unabhängig vom Datum)

 

Der Marktplatz

Im Menü findest Du neben dem Punkt „Schreibtisch“ den Menüpunkt „Marktplatz“. Dieser beinhaltet 3 Hauptpunkte:

1. Meine Produkte
1.1Marktplatzeinträge bearbeiten

In diesem Bereich habe ich die Möglichkeit mein eigenes Produkt für Affiliatepartner auf dem Marktplatz bereitzustellen.

2. Alle Produkte

Möchte ich selbst Affiliate werden habe ich hier eine komplette Übersicht aller in Digistore24 gelisteten Produkte. Zudem kann ich hier für die Produkte direkt eine Partnerschaft als Affiliate beantragen.

3. Werbemittel

Habe ich als „Vendor“ mein eigenes Produkt auf dem Marktplatz veröffentlicht, kann ich nun Werbemittel wie Links, E-Mail-Kampagnen, Banner, Blogartikel und Social-Media-Nachrichten für meine Affiliates hinterlegen. Die Auswahlmöglichkeiten sind meines Erachtens ein großer Vorteil von Digistore24, wenn es um das Erstellen und Bewerben seines eigenen Affiliateproduktes geht.

Konto

An dritter Stelle befindet sich der Menüpunkt „Konto“. Auch hier finde ich einige Unterpunkte. Ich möchte jedoch auf die für mich spannendsten und wichtigsten eingehen.

1. Bestellformulare

Möchte ich ein eigenes Produkt verkaufen, geht das natürlich nicht ohne ein anständiges Bestellformular. Klicke ich auf den Punkt „Bestellformulare“ habe ich die Auswahlmöglichkeit zwischen dem „Responsive-“ und dem „Klassischen-“ Bestellformular. Da erst seit einiger Zeit die Möglichkeit besteht das Bestellfomular auch responsive zu erstellen, wird aktuell auch das Klassische Formular noch angezeigt. Ich preferiere jedoch definitiv das responsive Formular, da ich hier wesentlich mehr Design- und inhaltliche- Möglichkeiten habe.

Klicke ich nun auf „Formular erstellen“ gelange ich zu einer Art Baukasten. Hier kann ich von Bildern, Videos, Headerbildern, Garantiesigeln bishin zu Testimonials mein Formular erstellen. Der Vorteil ist hierbei das einfach aufgebaute Drag&Drop Prinzip. Seit kurzer Zeit gibt es zudem die Möglichkeit einen Zähler (Countdown) in die Formulare einzubauen. Beispielsweise für zeitlich begrenzte Rabatt-Aktionen. Ein etwas nerviger Punkt ist das einfügen von Bildern. Hier muss ich zuvor unter dem Menüpunkt „Konto -> Bilder“ die gewünschten Bilder einfügen und kann dies nicht direkt im Formular machen.

2. Produkte

Möchte ich ein eigenes Produkt erstellen kann ich dies unter dem Menüpunkt „Produkte“ erledigen. Für Affiliates werden hier ebenfalls die Affiliateprodukte sowie eine Weiterleitung zu den bestehenden Werbematerialien angezeigt.

Was wirklich schön gemacht wurde, ist die Step-by-Step Konfiguration in Digistore.
Dabei wird man von Anfang bis Ende durch den Erstellungsprozess geleitet. Folgende Konfigurationspunkte kann man dabei einstellen.

a. Eigenschaften

Hier werden Basics wie Produktname, Produktbezeichnung auf Rechnung, Produkttyp, Verkaufsseite, Dankesseite usw. angezeigt. Ein Vor- und gleichzeitiger Nachteil ist dabei die „tag-”Funktion. Hier habe ich die Möglichkeit einem Produkt ein sogenanntes „tag“ zu geben. Beispiel „Produkt x gekauft“. Finden nun ein Kauf statt, wird der Käufer mit diesem tag gekennzeichnet. Dies ist vor allem im Emailmarketing sehr hilfreich, um einem Käufer nicht dasselbe Angebot 2mal zu machen. Der Nachteil ist, dass diese Funktion nur für den Email-Marketing-Anbieter „Klick-Tipp“ als Integration zur Verfügung steht.

 

b. Bestellformular

Habe ich zuvor ein Bestellformular eingerichtet, kann ich es nun auswählen und meinem Produkt zuordnen.

c. Zahlungspläne

Alles rund um das Thema Zahlung kann ich unter diesem Punkt einstellen. Was hier eine sehr hilfreiche Funktion dargestellt, sind die verschiedenen Raten- und Abomodelle. Seit einiger Zeit ist auch hier ein neues featcher hinzugekommen: die „kostenlose Testphase“. Dabei kann der Käufer das Produkt für einen ausgewählten Zeitraum testen und wird erst im Anschluss zur Kasse gebeten. Dafür muss er jedoch 0,99€ bezahlen und seine Bankverbindung bereits hinterlegen. Vorteil: Eine gute Methode um die convertions zu erhöhen.

d. Upsells

Bin ich Vendor und habe Produkte die sich gut kombinieren oder erweitern lassen, ist diese Funktion wirklich eine Überlegung wert. Unter diesem Punkt kann ich bestimmte Upsell Prozesse einstellen. Beispielsweise, dass nach dem Kauf meines Produktes eine weitere Seite mit einem Angebot oder ähnlichem erscheint.

e. Addons

Hier habe ich die Möglichkeit zusätzliche Produktkonfigurationen auf meinem Bestellformular einzustellen. Du kannst dir das in etwa vorstellen wie eine Art Liste, in der ich auswählen kann, was ich in meinem Produkt haben möchte und was nicht.

f. Ausliefern

Hier findest du die Einstellungen, ob dein Produkt, beispielsweise Dateien, mit dem Download-Tresor von Digistore24 ausgeliefert werden soll. Falls du also einen Download zu Verfügung stellst, jedoch keine eigene Downloadseite erstellen willst, kannst du dies hier einrichten. Ein Nachteil hierbei sind die zusätzlichen Kosten. Digistore24 berechnet natürlich je angefangenem Gigabyte und Kauf 0,25€

g. E-Ticket

Vertreibe ich Live Seminare, Coachings oder Dienstleistungen Vorort, kann ich ein sogenanntes E-Ticket erstellen. Dabei erhält der Kunde nach Kauf ein Dokument via Email mit Map, Adresse und Text. Ich selbst halte dieses featcher aber nicht für zwingend notwendig.

h. Varianten

Habe ich von einem Produkt verschiedene Ausführungen, kann ich dies hier als Selektierung beim Kauf angeben. Beispielsweise “Kurs A” als Variante X, Xl und XXL.

j. Benachrichtigungen

Hier stelle ich ein wann ich über was benachrichtigt werden möchte. Beispielsweise nach einem Kauf, bei einer Rückgabe oder einer Stornierung.

k. Links

Unter dem Punkt “Links” findest du nochmal zusammengefasst deine Links zu deinem Bestellformular, deinem Promolink, sowie einen direktlink zum Einladen von Affiliates.

3. Conversion-Tools

Da diese Funktion in Digistore24 mein großes Interesse geweckt hat, möchte ich euch die Conversion-Tools nicht vorenthalten. Unter diesem Punkt habe ich die Möglichkeit verkaufsfördernde Tools einzurichten, beispielsweise die Integration von Social-Proof-Boxen auf deiner Verkaufsseite. Integrierst du den generierten shortcode werden den Seitenbesuchern bisherige Käufer des Produkte im unteren Bildschirmrand angezeigt. Eine klasse Möglichkeit um Vertrauen zu deinen Seitenbesuchern aufzubauen.

Auch die Möglichkeit eines Countdowns habe ich hier zur Auswahl. Das Prinzip ist dasselbe: shortcode einfügen, fertig.

Als wirklichen Nachteil kann man dies zwar nicht aufzählen, aber ich würde mir für die Zukunft noch mehr Auswahl an Conversion-Tools in Digistore24 wünschen.

4. Verträge

Jetzt kommen wir zu einem wirklichen Schmuckstück für Vendoren. Das sogenannte “Joint-Venture”. Möchtest du mit einem anderen Vendor ein Produkt gemeinsam veröffentlichen und vermarkten, kann du ein Joint-Venture erstellen. Der große Vorteil hierbei ist, dass die Einnahmen je nach prozentualer Verteilung automatisch auf die jeweiligen Vendoren Konten verteilt werden. Auch Upsells kannst du in das Joint-Venture Programm einfließen lassen.  Das hat zum einen den riesen Vorteil, dass jeder sein eigenes Digistore24 Konto hat und zum anderen gibt es keinerlei Probleme bei der Verteilung der Einnahmen.

Nachteil: Eine Joint Venture Lösung gibt es nur für Vendoren und nicht für Affiliates. Ich betreibe zusammen mit einem Partner ein Portal, das sich über Affiliate-Links aus dem Digistore24 finanziert. Leider müssen wir uns gegenseitig Rechnungen stellen, was etwas umständlich ist und mehr Arbeit für uns bedeutet.

Berichte

Der Menüpunkt „Berichte“ ist gut ausgestattet mit den wichtigsten Statistiken und Auswertungen unserer Produkte und Affiliates. Von Transaktionen über Verkäufe, Verkäufe unserer Partner, Provisionen, bis hin zu Versandinfomationen ist hier alles enthalten.

So erhälst du schnell und unkompliziert alle Einblicke in deine Verkäufe und Einnahmen die du für einen Überblick brauchst. Was ich wirklich gut finde sind die vielen Detailansichten die Digistore24 dabei bietet.

 

Einstellungen

Auch unter “Einstellungen” finde ich eine ganze Reihe hilfreicher Tools. Zudem habe ich die Möglichkeit meine Schnittstellen/API´s zu verwalten. Möchte ich Digistore mit externen Systemen wie beispielsweise KlickTipp oder Digimember verknüpfen, kann ich dies hier tun. Folgende featchers möchte ich ein klein wenig mehr beschreiben, da ich diese wirklich sinnvoll und nützlich finde.

1. Bestellformular-Tracking

Auch wenn Digistore24 schon extrem viel Tracking automatisiert macht, kann ich unter diesem Unterpunkt weitere Trackingmöglichkeiten einstellen. Dabei kann ich auswähen, ob ich einen Trackingcode auf meinem Bestellformular, auf meiner Bestellbestätigungsseite oder auf beiden einbinden möchte. Als Trackingmöglichkeit stehen mir Google Analytics, Infusionsoft, externe Trackingpixel und Retargeting-Pixel wie beispielsweise von Facebook zur Verfügung.

2. Rabatt-Codes

Auch diese Möglichkeit nutze ich sehr häufig und gerne, da ich einfach und unkompliziert Rabatt-Codes erstellen und verwalten kann. Ich gebe lediglich ein, für welche Produkte mein Code gültig ist, wie hoch (in Euro oder %) und wie lange er gültig ist. Im unteren Bereich des Bestellformulars hat der Kunde die Möglichkeit seinen Rabatt-Code einzugeben.

3. Rückgaberegelung

Grundsätzlich hat jedes Produkt ein 14-Tage-Wiederufsrecht. Allerdings kann ich auch dies unter dem Punkt “Rückgaberegelung” anpassen. So kann ich diese Frist auch auf 30 oder 60 Tage erhöhen. Bei digitalen Produkten habe ich sogar die Möglichkeit diese Rückgabefrist komplett auszustellen (Nur bei digitalen Produkten möglich). Dann erscheint auf dem Verkaufsformular eine Checkbox, die der Käufer anklicken muss. Damit bestätigt er, dass sein Widerufsrecht beim Kauf erlischt. Ich persönlich finde diese Option gerade bei niedrigpreisigen Produkten wie Hörbüchern oder PDF´s durchaus sinnvoll, da bei Rückgabe Stornokosten entstehen und sich diese oft nicht mit dem Verkaufspreis decken.

Vor- und Nachteile von Digistore24

Im folgenden möchte ich die Vor- und Nachteile von Digistore24 noch mal zusammenfassen.

Vorteile:

  • Unkomplizierte Anmeldung
  • eine große Auswahl an Affiliateprodukten
  • Schnelle Auszahlung
  • Umfangreiche Statistiken
  • Interessante Convertion-Tools
  • Guter Kaufformular-Builder 

Nachteile:

  • Kein Telefonsupport / Livechat
  • Teilweise bis zu 3 Tage Wartezeit auf Supportanfrage per Email
  • Mobile App ist nicht gut umgesetzt
  • Tagbasiertes Emailmarketing nur mit KlickTipp möglich
  • Hohe Abgabe für Vendoren (7,9% + 1€) pro Verkauf  

Digistore24 – Meine Erfahrungen und das Fazit

Digistore24 nutze ich seit mehr als 2 Jahren und bin sehr zufrieden. Auch künftige Produkte werde ich mit Digistore24 als Zahlungsanbieter umsetzen. Was mir ebenfalls gut gefällt, ist die ständige Weiterentwicklung des Systems.

Sandra Schmitz

Sandra ist als mehrfache Internet-Unternehmerin vertraut mit dem aktuellem Marktgeschehen. Nach Ihrer Ausbildung als Fachinformatikerin hat sie für ebay und Zalando gearbeitet. Als Autorin schreibt sie seit 2014 inspirierende Fachartikel rund um Online Marketing, Webdesign, Google und Social Media.

1 thought on “Digistore24 – Meine Erfahrungen mit der deutschen Vertriebslösung für digitale Produkte

  1. Hallo,

    also Digistore24 ist wirklich gut, was den Produktverkauf, die Bezahlung und die vielen Möglichkeiten (Upsell, Addons etc.) angeht.

    ABER: Der Support ist mit das schlechteste was ich je im B2B-Bereich erlebt habe! Mal geht es ganz schnell eine Antwort per E-Mail zu erhalten, mal dauert es mehrere Tage bis WOCHEN!!!
    Auch telefonisch kann man niemanden erreichen, was bei dringenden Anliegen sehr problematisch ist.

    Fazit: Wenn es läuft ist Digistore24 super, sofern man ein Problem oder wichtiges Anliegen hat ist es der Horror!

    Grüsse
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.