Klick-Tipp: Tagbasiertes E-Mail-Marketing auf höchstem Niveau

Genau wie Getresponse und Mailchimp gehört auch Klicktipp zu den Emailmarketing-Systemen. In den letzten Jahren hat der deutsche Anbieter vor allem das Wort “tagbasiertes Emailmarketing” geprägt. Was das genau zu bedeuten hat und wie meine persönlichen Erfahrungen mit KlickTipp sind, möchte ich dir in diesem Beitrag näher bringen.

 

Die Anmeldung

Obwohl die Anmeldung auf KlickTipp sehr einfach ist, gibt es hier schon einen ersten Minuspunkt. Denn im Vergleich zu anderen Emailmarketing Anbietern bietet KlickTipp keine Testphase an, um das System zu testen. Zwar kann man monatlich kündigen, jedoch wäre eine Testphase definitiv sehr sinnvoll um sich mit dem System vertraut zu machen. Wenn du mehr Einblicke vor dem Kauf erhalten möchtest, bietet KlickTipp kostenfreie Webinare an, welche du dir anschauen kannst.

Nachdem du dein Paket ausgewählt und registriert hast, wirst du auf deine Übersichtsseite von Klicktipp weitergeleitet. Hier findest du eine kurze Übersicht über deine aktuellen Newsletter und Top 5 Tags, sowie ein kleines Diagramm deiner Ein- und Austragungsraten.

 

Die ContactCloud

In der ContactCloud hast du die Möglichkeit deine Kontakte zu verwalten. Möchtest du einen bestimmten Kontakt finden oder neu hinzufügen, kannst du dies hier machen. Das tolle an KlickTipp ist die “Tag-basierte” Suche. Dabei hast du die Möglichkeit deine Listen auch nach vergebenen “tags” wie “gekauft” oder ähnliches zu durchsuchen. Möchtest du deinen neuen Kontakt anlegen, klicke einfach auf “Kontakt hinzufügen”. Auch dabei kannst du dem neuen Kontakt direkt ein “tag” zuweisen. Zudem hast du die Möglichkeit deine Austragungsfeedbacks anzuschauen (Gründe warum sich ein Nutzer aus deiner Liste ausgetragen hat).

 

Listbuilding

Wenn du dein Listbuilding und das Sammeln neuer Adressen starten möchtest, benötigst du eine Option Formular auf deiner Seite. Klicke dazu im Menü auf den Punkt “Listbuilding -> Neues Listbuilding” . Du hast die Auswahl zwischen verschiedenen Formulartypen wie beispielsweise dem klassischen Anmeldeformular, Inline Formular, Widgetformular (Seitenrand oder floatbar), Eintragung per Email oder RAW Code.

Auch Zahlungsanbieter wie Digistore24, Affilicon, Clickbank oder Paypal kannst du hier direkt integrieren, was ich persönlich für ein tolles Feature halte. Integrationsmöglichkeiten wie Optimizepress, Leadpages, ThriveThemes und sogar Onlineshop-Systeme stehen dir ebenfalls zur Verfügung. An der Stelle muss man KlickTipp wirklich einen Pluspunkt geben, da die Integration sehr einfach und gut strukturiert angelegt wurde.

Hast du dir dein gewünschtes Formularwidget rausgesucht musst du nur noch einen Namen eingeben und auf “Anmeldeformular anlegen” klicken. Du wirst anschließend in den Editor weitergeleitet. Hier kannst du nochmals Designanpassungen vornehmen. Vergleicht man den Editor von KlickTipp mit beispielsweise Getresponse ist ein sehr großer Unterschied zu sehen. KlickTipp ist im Vergleich zu Getresponse extrem minimalistisch aufgebaut und verfügt über fast keinerlei Elemente zum optischen Anpassen.

Im Unteren Bereich habe ich zudem die Option mein Affiliatelink anzeigen zu lassen um automatisch am Affiliate-Programm von KlickTipp teilzunehmen. Auch den Spamschutz von Klicktipp, welcher Spameintragungen für dein Formular vermeidet kannst du hier ein oder ausstellen. Hast du deine Anpassungen vorgenommen kannst du abschließend auf den Button “Speichern” und “Einbettungscode erhalten” Klicken. Dein Formularcode wird dir nun anzeigen und du kannst Ihn direkt in deine Seite implementieren.

 

Automatisierungen

In diesem Bereich wird die Stärke von KlickTipp sichtbar. Zwar hat KlickTipp den klaren Nachteil wenn es um Design geht, dafür aber umsomehr Vorteile wenn es um den Technischen Part geht. Ich habe dir hier die wichtigsten Automatisierungen in einem kurzen Überblick dargestellt.

1. Tags

Möchtest du ein neues “tag” für deine Liste einstellen oder deine bestehenden tags anpassen, kannst du dies hier tun. Klicke dazu entweder auf “Übersicht Tags” um deine aktuellen Tags zu managen oder auf “Neues Tag”, um ein neues tag einzurichten.

2. SmartLinks

Mit einem SmartLink kannst du bestimmte Link einzeln tracken. Legst du ein SmartLink an und integierst diesen in deine Email, kannst du genau sehen wer auf deinen SmartLink geklickt hat und welche Statistiken wie beispielsweise die Öffnungsrate, diese aufzeigen.

3. Analytics

Möchtest du bestimmte tags in deiner Email analysieren, kannst du zusätzlich zu den normalen Statistiken spezielle Analytic tags erstellen. Dazu gehören beispielsweise standart tags wie “Email erhalten” oder “Email geklickt” bishin zu spezielleren tags wie “Convertion Pixel ausgelöst” und “Outbound ausgelöst”.

4. Outbounds

Möchtest du beispielsweise eine externe Datenbank mit Kontaktdaten deiner User erstellen, eignet sich die Outbound Funktion von Klicktipp. Diese Funktion ermöglicht es dir bestimmte Daten eines Kontaktes bei bestimmten Auslösern durch tags an eine von dir ausgewählte URL zu senden.

5. Double-Opt-in-Prozesse

Seit einigen Jahren ist es gesetzliche Grundlage ein Doppel-Opt-In-Prozess bei Leadgenerierungen zum implementieren. In diesem Bereich kannst du deine Optin Prozesse bearbeiten oder Neue erstellen. Zudem kannst du hier deine Bestätigungs- und Dankesseiten hinterlegen auf die der User nach Eintragung deines Optin Formulars geleitet wird.

6. Signaturen

In jede Email gehört auch eine korrekte Signatur.  Möchtest du eine Signatur kannst du die hier erstellen. Zusätlich kannst du Platzhalter wie “Vorname, Nachname, Email, Land Adresse, etc.” einfügen.

7. Austragungstexte

Auch die Austragung aus deinem Emailverteiler ist gesetzlich vorgeschrieben. Daher muss in jedem Newsletter/Autoresponder auch ein sogenannter Austragungslink vorhanden sein. Möchtest du einen individuellen Austragungstext schreiben, kannst du das unter dem Menüpunkt “Austragungstext anlegen” tun.

Kampagnen

In diesem Bereich verwaltest du alle deine KlickTipp Kampagnen. Auch nachträgliche Einstellungen und Übersichten deiner Kampagnen findest du hier. Einige davon habe ich dir hier zusammengefasst.

1. Kampagne

Wenn du neue Kampagnen für deine Projekte erstellen und anlegen möchtest, kannst du dies in deinem Kampagnen Cockpit machen. Klicke dazu einfach auf den Menü Punkt “Kampagnen  -> Neue Kampagne”. Möchtest du deine bestehenden Kampagnen ändern und verwalten kannst du dies unter dem Punkt “Kampagnen -> Übersicht Kampagnen” machen.

2. Newsletter

Möchtest du einen einzelnen Newsletter erstellen und versenden, klicke auf “neuer Newsletter”. Ein Newsletter ist mit keinem Follow-up-Prozess verbunden, sondern eine einzelne Email. Dies ist sinnvoll wenn du beispielsweise bestimmte Rabattaktionen oder Ankündigungen an deine Leser hast. Den Versandzeitpunkt kannst du während der Erstellung des Newsletters einstellen.

3. Follow-up-Email

Ein follow-up-Prozess ist ein automatisierter Prozess bei dem deine erstellten Emails in einer zeitlich bestimmten Reienfolge versendet werden. Der Vorteil hierbei ist, dass du über Wochen und Monate hinweg automatisierte Email verschicken und somit einen effektiven Verkaufsprozess erstellen kannst.

 

Mein Konto

Wenn du deine persönliche Daten ändern oder ergänzen möchtest, oder Hilfe für bestimmte Prozesse brauchst, findest du alle Einstellungsmöglichkeiten im Menüpunkt “Mein Konto”. Auch das Klick-Tipp-Handbuch findest du hier. Möchtest du direkt ein Support-Ticket eröffnen, kannst du dies ebenfalls in deinem Konto machen.

Preise

Natürlich hat alles seinen Preis, trotzdem gehört Klicktipp zu den teuersten Emailmarketing-Systemen auf dem Markt. Zur Auswahl stehen dir 4 Pakete wobei schon das günstigste 27€ Netto pro Monat kostet. Gerade deswegen finde ich es schade, dass es keine Testphase gibt, um entscheiden zu können ob KlickTipp auch wirklich zu einem passt oder nicht.

 

Mein Fazit

Sicherlich ist KlickTipp mit seinen Tools wie Tagmarketing, Splitttesting und den hohen Zustellraten ein gutes System. Allerdings hat auch Getresponse als Konkurrent extrem nachgelegt und bietet die meisten Funktionen zu einem deutlich geringeren Preis an. Meiner Erfahrung nach eignet sich KlickTipp deswegen nur für Menschen die schon eine Emailliste bzw. Erfahrungen im Bereich Emailmarketing und Autoresponder haben. Wenn du gerade erst am Anfang bist, empfehle ich dir Getresponse zum Einstieg. Zum einen wirst du hier mehr an die Hand genommen und zum anderen kannst du mit einem finanziell geringeren Risiko starten.

Sandra Schmitz

Sandra ist als mehrfache Internet-Unternehmerin vertraut mit dem aktuellem Marktgeschehen. Nach Ihrer Ausbildung als Fachinformatikerin hat sie für ebay und Zalando gearbeitet. Als Autorin schreibt sie seit 2014 inspirierende Fachartikel rund um Online Marketing, Webdesign, Google und Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.